Übersicht

Strategie

Anlagestil

Blend

Anlagepolitik

Der Fonds bietet eine Aktienanlage der konservativen Art unter Berücksichtigung spezieller ESG Kriterien und Einschränkungen. Um die Risiken gegenüber einer herkömmlichen Aktienanlage zu reduzieren, bildet das Fondsmanagement ein Portfolio, das eine niedrigere Schwankungsintensität erwarten lässt (keine Garantie). Berücksichtigt werden dabei die nach Einschätzung des Fondsmanagements attraktivsten europäischen Aktien. Die Auswahl basiert auf einer nach quantitativen Kriterien ermittelten Ertragsprognose für jedes einzelne Unternehmen. Im Ergebnis steht ein konservativ ausgerichtetes Portfolio.

Einflussfaktoren

Aktienmarktentwicklungen in Europa, Außenwertveränderung des Euro; Kapitalmarktzinsen; Veränderungen wirtschaftlicher Rahmenpolitik in Europa (Wettbewerbsregeln, Deregulierung, Besteuerung).

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Risikohinweis: Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Morningstar Style-Box™

Aktien-Anlagestil

Marktkapitalisierung

Anlagestil

Steckbrief

Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Aktienfonds
Unterkategorie Europa
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Kai Boecker
Fondsvermögen (in Mio.) 484.56 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2021) 0.750%
Morningstar Gesamtrating™ (Stand: 30.09.2022)

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Wertentwicklung

Wertentwicklung (am 30.11.2022)

Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 5.56% -
3 Monate 0.16% -
6 Monate -2.29% -
Laufendes Jahr -12.48% -
1 Jahr -8.88% -8.88%
2 Years 7.1% 3.49%
3 Jahre 7.4% 2.41%
Seit Auflegung 24.83% 4.62%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 30.11.2022)[1]

Zeitraum Brutto
30.11.2021 - 30.11.2022 -8.88%
30.11.2020 - 30.11.2021 17.55%
30.11.2019 - 30.11.2020 0.28%
30.11.2018 - 30.11.2019 18.77%
02.01.2018 - 30.11.2018 -2.14%
SalesFee 0%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: Thomson Reuters und ihre Lizenzgeber.Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Portfolio

Größte Einzelwerte (Aktien) (Stand: 31.10.2022)[1]

Roche Holding AG (Gesundheitswesen) 4.10
Koninklijke Ahold Delhaize NV (Hauptverbrauchsgüter) 2.60
Unilever PLC (Hauptverbrauchsgüter) 2.50
Novo Nordisk A/S (Gesundheitswesen) 2.30
Hermes International (Dauerhafte Konsumgüter) 2.30
Novartis AG (Gesundheitswesen) 2.30
Iberdrola SA (Versorger) 2.20
Elisa OYJ (Kommunikationsservice) 2.20
Wolters Kluwer NV (Industrien) 2.00
Zurich Insurance Group AG (Finanzsektor) 2.00

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Kai Boecker

Weitere Fonds dieses Managers
  • DWS ESG Qi LowVol Europe FC
    DE000DWS17M4 / DWS17M

  • DWS (CH) Qi Global Climate Action FD
    CH0599596845 / A2QQ5T

  • DWS ESG Qi LowVol Europe SC
    DE000DWS1K92 / DWS1K9

  • DWS ESG Qi LowVol Europe FD
    DE000DWS17N2 / DWS17N

  • DWS (CH) Qi Global Climate Action LD
    CH0003531974 / 974087

  • DWS ESG Qi LowVol Europe LC
    DE000DWS17K8 / DWS17K

  • DWS ESG Qi LowVol Europe IC
    DE000DWS17P7 / DWS17P

  • DWS ESG Qi LowVol Europe NC
    DE0008490822 / 849082

  • DWS ESG Qi LowVol Europe TFD
    DE000DWS2SG2 / DWS2SG

  • DWS ESG Qi LowVol Europe MFC
    DE000DWS2MS0 / DWS2MS

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar

Nachdem Anfang Oktober nach einem freundlichen Monatsstart zunächst die Rezessionswarnung des IWF für Kursverluste sorgte, führten im weiteren Monatsverlauf dann deutlich gefallene Energiepreise und geringere Inflationssorgen zur Entspannung am Markt und steigenden Kursen. Die europäischen Aktienmärkte konnten den Oktober mit deutlichen Kursgewinnen abschließen, der MSCI Europe gewann +6,22%. Defensive Strategien konnten in der Korrektur nach der Rezessionswarnung des IWF (Internationalen Währungsfonds) zwar strategiekonform die Verluste dämpfen, waren aber in den Marktphasen mit steigenden Kursen strategiebedingt nicht in der Lage, vollumfänglich am Aufwärtstrend zu partizipieren. Dem konnte sich auch der defensiv anlegende DWS ESG Qi LowVol Europe nicht entziehen. Der Fonds war jedoch in der Lage, zum MSCI Europe Minimum Volatility mit +9 BP relative Stärke zu zeigen. Dazu trug auch im Oktober sein breit diversifiziertes Aktienselektionsmodell bei, welches es dem Fonds ermöglichte, trotz erneut einseitiger Fokussierung der Anleger auf Bewertungsfaktoren, ein sogar leicht stärkeres Ergebnis als der MSCI Europe Minimum Volatility zu erzielen. Alle Zahlen basieren auf Schlusskursen.

Weiterlesen

Vorherige Kommentare

09.2022: Trotz eines freundlichen Starts in den Monat verlor der MSCI Europe im September -6,28%. Deutlich...

Trotz eines freundlichen Starts in den Monat verlor der MSCI Europe im September -6,28%. Deutliche Zinsschritte der Notenbanken und klare Aussagen von Notenbankern, dass die Eindämmung der Inflation höchste Priorität besitzt, belasteten die Aktienmärke gerade in der zweiten Septemberhälfte. Defensive Strategien wie etwa der MSCI Europe Minimum Volatility Index waren in diesem Umfeld nicht in der Lage, den Abwärtsmarkttrend abzupuffern. Im Fonds führten insbesondere die Übergewichtungen im Kommunikations- und Versorgungssektor zu negativen Allokationsbeiträgen im Vergleich zum MSCI Europe, die jedoch ausgeglichen wurden durch die erfolgreiche Titelselektion, so dass der DWS ESG Qi LowVol Europe mit -6,27% einen etwas geringeren Verlust als der MSCI Europe erzielte. Das diversifizierte Aktienselektionsmodell konnte durch die starke Positionierung in Wachstums- und Qualitätsfaktoren gerade in der schwachen zweiten Monatshälfte den MSCI Europe Minimum Volatility deutlich schlagen und den September mit einem um +0,55% geringeren Verlust beenden. Alle Zahlen basierend auf Schlusskursen.

Weiterlesen
08.2022: Der MSCI Europe verlor nach einem freundlichen Monatsstart in der zweiten Augusthälfte deutlich. ...

Der MSCI Europe verlor nach einem freundlichen Monatsstart in der zweiten Augusthälfte deutlich. Erneut deutlich gestiegene Gaspreise, damit einhergehend weiter gestiegene Inflationserwartungen und schwächelnde Stimmung der Unternehmen und Konsumenten belasteten. Lediglich der von den hohen Energiepreisen profitierende Energiesektor konnte im August eine positive Kursentwicklung aufweisen. Der MSCI Europe beendete den Monat mit einem Verlust von -4,9%. Für defensive Strategien war insbesondere die risikobedingte Untergewichtung von Energieunternehmen eine Herausforderung. Weder der erfreulich positive Beitrag aus der Titelselektion im Kommunikationssektor noch der positive Beitrag aus der strategiebedingten Untergewichtung des IT Sektors, konnten die geringe Partizipation des DWS ESG Qi LowVol Europe an der positiven Entwicklung des Energiesektors kompensieren. Der DWS ESG Qi LowVol Europe verlor im August mit -5,4% leicht stärker als der MSCI Europe. Alle Zahlen basierend auf Schlusskursen.

Weiterlesen
07.2022: Der MSCI Europe entwickelte sich im Juli mit +7,61% sehr positiv und konnte damit die Verluste de...

Der MSCI Europe entwickelte sich im Juli mit +7,61% sehr positiv und konnte damit die Verluste des Vormonats fast vollständig ausgleichen. Dazu beigetragen haben sowohl die robust ausgefallenen Ergebnisse der Unternehmen als auch vorsichtigere Zinsschritte der FED als von den Marktteilnehmern erwartet. Defensive Strategien konnten in diesem Marktumfeld strategiebedingt nicht vollumfänglich am Aufwärtsmarkttrend partizipieren. Dieser Entwicklung konnte sich auch der konservativ ausgerichtete DWS Qi LowVol Europe nicht entziehen, war aber in der Lage sich deutlich stärker als vergleichbare konservative Strategien zu entwickeln und mit 86% eine starke Aufwärtsmarktpartizipation zu zeigen. Zu dieser positiven Entwicklung konnte insbesondere die erfolgreiche Titelselektion unseres Modells im Industriesektor beitragen, so konnten 12 der 13 selektierten Titel aus dem Sektor im Juli relative Stärke zeigen. Alle Zahlen basierend auf Schlusskursen.

Weiterlesen
06.2022: Der MSCI Europe verlor im Juni mit -7,73% deutlich. Immer weiter steigende Preise für Energie, fe...

Der MSCI Europe verlor im Juni mit -7,73% deutlich. Immer weiter steigende Preise für Energie, fehlende Vorprodukte, steigende Zinsen und verängstige Konsumenten verfinsterten die Konjunkturaussichten massiv. Während der starken Korrektur in der ersten Monatshälfte lag der Fokus der Anleger auf günstig bewerteten Aktien, während im weiteren Monatsverlauf Qualitätsaspekte und Wachstum wieder mehr in den Fokus der Anleger gerieten. Defensive Strategien konnten in diesem Umfeld erneut Ihre Stärken zeigen: so schloss der konservativ ausgerichtete DWS Qi LowVol Europe den Juni mit einem Verlust von -4,60% um +3,13% deutlich stärker ab als sein Anlageuniversum MSCI Europe. Aber auch gegenüber vergleichbaren Strategien konnte der DWS Qi LowVol Europe relative Stärke zeigen und dabei sowohl von seiner sehr risikoarmen Aufstellung als auch von dem breit aufgestellten Aktienselektionsmodell profitieren. Alle Zahlen basierend auf Schlusskursen.

Weiterlesen
05.2022: Zwar drückten die anhaltend hohen Inflationsraten, deutlich gestiegene Zinsen und Wachstumssorgen...

Zwar drückten die anhaltend hohen Inflationsraten, deutlich gestiegene Zinsen und Wachstumssorgen auch im Mai die Stimmung der Investoren, ungeachtet dessen sank die Risikoaversion der Investoren aber deutlich. Auch die weiter unter Druck stehenden globalen Lieferketten sowie der unverändert aggressiv geführte Ukraine Krieg konnten dies nicht ändern. Der MSCI Europe verlor im Mai -0,78%. Defensive Strategien litten in diesem Umfeld deutlich. Diesem Trend konnte sich auch der konservativ ausgerichtete DWS Qi LowVol Europe nicht entziehen. So konnte sich beispielsweise der in konservativen Strategien risikobedingt untergewichtete Energiesektor im Mai sehr positiv entwickeln, das Portfolio an dieser Entwicklung aber nur zu einem Bruchteil partizipieren. Zusätzlich führte die fortgesetzte Korrektur von Wachstums- und Qualitätsaktien zu einer einseitigen Fokussierung der Anleger auf günstig bewertete Titel, die unser breit diversifiziertes Portfolio vor Herausforderungen stellte. Alle Zahlen basierend auf Schlusskursen.

Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft DWS Investment GmbH
Investmentgesellschaft Not Applicable
Währung EUR
Auflegungsdatum 02.01.2018
Fondsvermögen 484.56 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 0.01 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Transparenz gemäß Verordnung (EU) 2019/2088 Artikel 8
Das Finanzprodukt umfasst ESG-Merkmale (weitere Informationen sind dem Abschnitt „Downloads“ zu entnehmen)
Sparplan Nein
Risiko-/Ertragsprofil 5 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00
Swing Pricing Nein
Portfolioumschlagsrate[2] 62.85%

Kosten

Ausgabeaufschlag 0.00%
Kostenpauschale 0.750%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2021)
0.750%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0.002%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] EUR
Letzte Ertragsverwendung 31.12.2021
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Details & Historie
Datum 31.12.2021 31.12.2020 31.12.2019 31.12.2018
Ertragsverwendung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung
Kurs N/A N/A N/A N/A
Betrag N/A N/A N/A N/A
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[4]
N/A N/A N/A N/A
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[4]
N/A N/A N/A N/A
Währung EUR EUR EUR EUR

Kennzahlen (3 Jahre) [5]

Volatiltät 17.56%
Maximum Drawdown -20.07%
VaR (99% / 10 Tage) 6.71%
Sharpe-Ratio 0.12
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Die Portfolio-Umsatzrate basiert auf dem zuletzt veröffentlichten Jahresbericht.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

5. Stand: 31.10.2022

Downloads

Name Kategorie Standorte Datum Typ Größe

Pflicht-Verkaufsunterlagen

KID DWS ESG Qi LowVol Europe TFC Wesentliche Anlegerinformation IT Sep 2022 PDF 90.1 KB
KID DWS ESG Qi LowVol Europe TFC Wesentliche Anlegerinformation DE Sep 2022 PDF 91 KB
KID DWS ESG Qi LowVol Europe TFC Wesentliche Anlegerinformation FR Sep 2022 PDF 91 KB
KID DWS ESG Qi LowVol Europe TFC Wesentliche Anlegerinformation EN Sep 2022 PDF 90.9 KB
DWS ESG Qi LowVol Europe (bis 31.08.2022: DWS Qi LowVol Europe) (CH-Edition) Verkaufsprospekt DE Sep 2022 PDF 1.7 MB
Prospektänderung DWS Qi LowVol Europe (neu: DWS ESG Qi LowVol Europe) zum 01.09.2022 Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Jul 2022 PDF 114.2 KB
DWS Qi LowVol Europe (CH-Edition) Halbjahresbericht DE Jun 2022 PDF 402 KB
Publikation Prospektänderung 11 Fonds zum 01.03.2022 Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Feb 2022 PDF 311.8 KB
DWS Qi LowVol Europe (CH-Edition) Jahresbericht DE Dez 2021 PDF 1.4 MB

Reporting

DWS ESG Qi LowVol Europe Factsheet EN Okt 2022 PDF 300.9 KB
DWS ESG Qi LowVol Europe Factsheet DE Okt 2022 PDF 302.5 KB
DWS ESG Qi LowVol Europe Factsheet FR Okt 2022 PDF 301.5 KB

Sonstige Dokumente

Product disclosure according to Article 10 of Regulation (EU) 2019_2088 - DWS Qi LowVol Europe Sonstiges EN Mrz 2022 PDF 513.7 KB
Produktoffenlegung nach Artikel 10 der Regulation (EU) 2019_2088 - DWS Qi LowVol Europe Sonstiges DE Mrz 2022 PDF 475.8 KB

MiFID II

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln bzw. zu überprüfen und genauer zu bestimmen. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Bedürfnissen, Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Wertpapierdienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen zusammengefasst und sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) sowie mitunter auch ex post während der Haltedauer auf mindestens jährlicher Basis zur Verfügung gestellt werden.

Die der DWS angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierdienstleistungsunternehmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Im Interesse einer gesteigerten Transparenz werden die Zielmarktangaben und wesentliche Informationen zu den Produktkosten unter MiFID II zusätzlich nachstehend für den betreffenden Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:
Die folgenden Daten werden auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt und sind für sich genommen, ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen) enthalten sind, möglicherweise nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Verkaufsunterlagen vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu den laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. den wesentlichen Anlegerinformationen) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angabe der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß den neuen MiFID-II-Regeln über die bestehenden Offenlegungsverpflichtungen, die für Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetzen) gelten, hinausgehen. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Gesamte laufende Kosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Verkaufsunterlagen des Fonds abweichen.

Die DWS übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Zielmarkt[3]

Anlegertyp
Privatkunde
Professioneller Kunde
Geeignete Gegenpartei
Kenntnisse & Erfahrungen
Basiskenntnisse und/oder -erfahrungen
Erweiterte Kenntnisse und/oder Erfahrungen
umfangreiche Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Finanzielle Verlusttragfähigkeit
Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Risiko-Indikator (PRIIPs Methodologie) 4
Risiko- Indikator (UCITS Methodologie) 5
Anlageziele
Kapitalzuwachs
Mindestanlagehorizont Mittelfristig (3 - 5 Jahre)
Nachhaltigkeitspräferenzen Finanzinstrument nach Artikel 2 Nr. 7b & 7c gemäß der MiFID II-Delegierten Verordnung (EU) 2017/565
Mindestanteil nachhaltig ökologischer Investitionen i.S.d. Taxonomie [1] 0%
Mindestanteil nachhaltiger Investitionen i.S.d. Offenlegungsverordnung [2] 15%
Berücksichtigung nachteiliger Auswirkungen (PAIs) Ja

Kosten und Gebühren

Gesamte laufende Kosten des Produktes 0.927% p.a.
davon laufende Kosten 0.752% p.a.
davon Transaktionskosten 0.175% p.a.
davon Nebenkosten (erfolgsabhängige Vergütung)[4] 0.000% p.a.

Stand: 27.09.2022

1. Verordnung (EU) 2020/852 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Juni 2020 über die Einrichtung eines Rahmens zur Erleichterung nachhaltiger Investitionen und zur Änderung der Verordnung (EU) 2019/2088

2. Verordnung (EU) 2019/2088 Des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor

3. Für diesen Fond ist kein negativer Zielmarkt klassifiziert. Der graue Zielmarkt wird auf dieser Website nicht dargestellt.

4. Ob in dem Produkt eine erfolgsabhängige Vergütung vereinbart ist oder nicht, entnehmen Sie bitte den Anlagebedingungen im Verkaufsprospekt. Schätzungen von erfolgsabhängigen Vergütungen sind mit einer erhöhten Unsicherheit behaftet, da das Anfallen der Vergütung und ihre Höhe von der konkreten Wertentwicklung der Anlage in der Zukunft abhängen. Zu berücksichtigen ist dabei auch, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die genauen Bedingungen zur erfolgsabhängigen Vergütung können zudem von Fonds zu Fonds variieren

CIO View

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmass über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Internal Server Error

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

E-Mail-Adresse Adresse und Wiederholung weichen voneinander ab, bitte prüfen Sie Ihren Input.

Successful Request

You have successfully sent the ETI form and will soon receive mail.